Evangelische
Gemeinde
Rheinau

Neuigkeiten

Langsame Rückkehr zu vertrauten Strukturen (immer unter Beachtung der aktuellen Abstandsregeln)

Liebe Gemeindeglieder,

Für uns als Kirche steht der Schutz der Gesundheit und des Lebens im Vordergrund, deshalb tragen wir die Einschränkungen von Kontakten und Gottesdiensten mit.

Die Pfarrämter

Besuch der Pfarrämter zu den folgenden Zeiten (unter Beachtung von Abstandsregeln und Hygienekonzept):

Pfarramt der Martinskirche, Rheinau-Süd: Montag und Donnerstag 9-12 Uhr;   

Pfarramt der Versöhnungskirche, Rheinau-Mitte: Dienstag bis Freitag 9-12 Uhr und Dienstag 15-17 Uhr; 

Pfarramt der Pfingstbergkirche, Pfingstberg: Mittwoch und Freitag 9-12 Uhr; 

Auch zu anderen Zeiten kann unter der neuen zentralen Pfarramtsnummer angerufen werden - der Rückruf wird nicht lange auf sich warten lassen, wenn Sie niemanden persönlich erreichen. 

Die Gemeinde und die Kitas haben eine neue Telefonanlage und neue Telefonnummern. Die alten Nummern werden dahin umgeleitet.

Zentrale Nummer der Pfarrämter: 0621/28000-143.

Margott Maier, Diak. der AG Dia: 0621/28000-156

Diakon Daniel Maier: 0621/28000-158

Pfr. Hansjörg Jörger: 0621/28000-159

Pfr. Uwe Sulger: 0621/28000-160    

Selbstverständlich stehen wir auch per Mail für Anfragen, Sorgen und Nöte unserer Gemeindeglieder bereit. Mailadresse: gemeinderheinau@ekma.de

_____________________________________________________________________

Öffnung der Gemeindehäuser für Gruppen, Kreise, Vermietungen

Der Mittagstisch und das Café Noihogge sind unter einem Eigens entwickelten Hygienekonzept wieder geöffnet.

>> Schutzkonzept für Mittagstisch und Café Noihogge

Bei Vermietungen wird ein Absatz in den Mietvertrag eingefügt, der zur Einhaltung des Schutzkonzeptes verpflichtet.

Die Theatergruppe kann unter Zustimmung zum Schutzkonzept wieder proben.

Musikgruppen können in den Kirchen proben; Chöre bleiben bis auf weiteres ausgesetzt.

_____________________________________________________________________

SOMMERFEST

Unser Sommerfest wird aus bekannten Gründen erst 2021 stattfinden. Wir werden Sie rechtzeitig informieren.

Die Jubelkonfirmation

Auch dieses Fest fällt Corona zum Opfer. Der Festgottesdienst für die Jubilare wird auf 2021 verschoben. Sie erhalten rechtzeitig Bescheid.

KITAS

Für alle Kinder findet ein Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen statt. Das heißt, dass die strengen Vorgaben des Infektionsschutzes gewährleistet bleiben. Die Kinder erhalten ein Betreuungsangebot an 5 Tagen die Woche und dieses kann gegebenenfalls nicht im selben Umfang wie gewohnt stattfinden. Es richtet sich u.A. auch nach der jeweiligen Personalsituation der Kita.

Die Konfirmation

In mehreren Gruppen werden die Konfirmanden 2020 nun am Wochenende des 26./27. September und am 17./18.April 2021 konfirmiert. Die Teilnahme an den Gottesdiensten zur Konfirmation ist aus Platzgründen ausschließlich den Familien und Gästen vorbehalten.

Die neue Konfirmandengruppe hat schon die Einladung zum Anmelden erhalten. Der Konfirmandenunterricht beginnt am 14. Oktober, das Wochenende der Konfirmation 2021 ist für den 17./18. Juli geplant. 

Trauerfeiern

können auch wieder in Friedhofskapellen stattfinden, die analog der Kirchen behandelt werden. Sie sind auf 30 min begrenzt, auf ein gemeinsames Singen ist zu verzichten. Alternativ finden sie unter freiem Himmel mit einem Mindestabstand von 2 m der Teilnehmenden statt. Es sind aber höchstens 100 Teilnehmende zuzüglich der liturgisch Mitwirkenden und der Bestatter zugelassen. Jeder Gast muss in der Halle einen selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz tragen. In der Trauerhalle Rheinau beträgt die maximale Bestuhlung 28 zur Einhaltung der Mindestabstände.

_____________________________________________________________________

Zurück