Evangelische
Gemeinde
Rheinau

"Es ist egal wie, schlimm ist, wenn man nicht singt!" (Wolfgang Ambros)

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Wir stellen Ihnen von Zeit zu Zeit Lieder auf unsere Homepage. Nicht nur zum Anhören, sondern auch zum Mitsingen. Singen verbessert die Stimmung. Bestimmt ist auch für Sie etwas dabei!          Hier können Sie stöbern – und: bleiben Sie gesund.

 

Salome Vogt und Elena Kleiser-Wälz:

    Jesus bleibet meine Freude von J.S. Bach                                           Wie schön blüht doch der Maien                                                      

 

Unser neues Musikensemble Melange:

             A Night In Jerusalem  Klezmer Tango                                               Minuetto von Luigi Boccherini 

                                  

               Alles was Odem hat von J.S. Bach                                                    Quiet Love Klezmer Ballade

                                             

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Harfenspiel und Gesang von unserer Kirchenältesten Nina Fischer:  

                           Einen Teil von mir                                                                                            Galway

                                             

                      The Verdant Braes of Screen                                                                     Auld lang syne

                                             

                               Photograph                                                                                       Glaub an mich

                                                                                       

                            I've got a feeling                                                                              Morgenlicht leuchtet

                                                  

                       The last rose of summer                                                                      The Power of Love

                                                

                                  Halleluja                                                                                        Ich lobe meinen Gott

                                              

         Salome Vogt und Nina Fischer

                   Du bist mein Zufluchtsort                                                                                 Ride on

                                            

                                     Angel                                                                                            I will follow him

                                             

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Live Mitschnitte von gemeinsamen Konzerten des Projektchores und dem Singkreis

Wunder gescheh'n

 Sowieso

You've got a friend

Waiting for the lord

Over the rainbow

Bewahre und Gott

I've got a feeling

Bridge over troubled water

Wonderful World  

What a happy day

 I sing holy

Well I'm gonna sing

Bewahre uns Gott                                

Hail holy queen

Amen

Glaub an mich

Kein schöner Land

We are the world

99 Luftballons

Schön war die Zeit

LaLeLu

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Musikalische Grüße von unserer Organistin Elena Kleiser-Wälz

 Gott hält die ganze Welt in seiner Hand 

"Ave Maria" Jazz-Motette von Johannes Matthias Michel 

EG 651: Ich bete an die Macht der Liebe 

1. Ich bete an die Macht der Liebe, die sich in Jesus offenbart.                                                                               Ich geb mich hin dem freien Triebe, wodurch auch ich geliebet ward.                                                                Ich will, anstatt an mich zu denken, ins Meer der Liebe mich versenken.

2. Wie bist du mir so zart gewogen, und wie verlangt dein Herz nach mir!                                                             Durch Liebe sanft und tief gezogen neigt sich mein Alles auch zu dir.                                                                    Du traute Liebe, gutes Wesen, du hast mich und ich dich erlesen.

EG 98: Korn das in die Erde, in den Tod versinkt                         

1. Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt, Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt.                                   Liebe lebt auf, die längst erstorben schien: Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

2. Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab, Wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab. Jesus ist tot.                                Wie sollte er noch fliehn? Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

3. Im Gestein verloren Gottes Samenkorn, Unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn –                                               Hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien:Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

EG 116: Er ist erstanden, Halleluja  

1. Er ist erstanden, Halleluja! Freut euch und singet, Halleluja! Denn unser Heiland hat triumphiert, all' seine Feind' gefangen er führt.

Refrain: Lasst uns lobsingen vor unserem Gott, der uns erlöst hat vom ewigen Tod. Sünd' ist vergeben, Halleluja! Jesus bringt Leben. Halleluja!

2. Er war begraben drei Tage lang. Ihm sei auf ewig Lob, Preis und Dank; denn die Gewalt des Tod's ist zerstört; selig ist, wer zu Jesus gehört. - Refrain -

3. Der Engel sagte: "Fürchtet euch nicht! Ihr suchet Jesus, hier ist er nicht. Sehet, das Grab ist leer, wo er lag:er ist erstanden, wie er gesagt." - Refrain -

4. Geht und verkündigt, dass Jesus lebt, darüber freu' sich alles, was lebt. Was Gott geboten, ist nun vollbracht: Christ hat das Leben wiedergebracht."- Refrain -

5. Er ist erstanden, hat uns befreit; dafür sei Dank und Lob allezeit. Uns kann nicht schaden Sünd' oder Tod, Christus versöhnt uns mit unserm Gott. -Refrain -

EG 581: Segne uns, o Herr

1. Segne uns, o Herr! Lass leuchten dein Angesicht über uns und sei uns gnädig ewiglich!

2. Segne uns, o Herr! Deine Engel stell um uns! Bewahre uns in deinem Frieden ewiglich!

3. Segne uns, o Herr! Lass leuchten dein Angesicht über uns und sei uns gnädig ewiglich!

N(eue) L(ieder) 180

Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht:  Christus, meine Zuversicht, auf Dich vertrau ich und fürcht mich nicht, auf Dich vertrau ich und fürcht mich nicht.

EG 648, Ins Wasser fällt ein Stein

1. Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich still und leise, und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise. Wo Gottes große Liebe in einen Menschen fällt, da wirkt sie fort in Tat und Wort hinaus in unsre Welt.

2. Ein Funke, kaum zu sehn, entfacht doch helle Flammen, und die im Dunkeln stehn, die ruft der Schein zusammen.   Wo Gottes große Liebe in einem Menschen brennt, da wird die Welt vom Licht erhellt; da bleibt nichts, was uns trennt.

3. Nimm Gottes Liebe an. Du brauchst dich nicht allein zu mühn, denn seine Liebe kann in deinem Leben Kreise ziehn. Und füllt sie erst dein Leben, und setzt sie dich in Brand, gehst du hinaus, teilst Liebe aus, denn Gott füllt dir die Hand.

EG 667, Selig seid Ihr

1. Selig seid ihr, wenn ihr einfach lebt. Selig seid ihr, wenn ihr Lasten tragt.

2. Selig seid ihr, wenn ihr lieben lernt. Selig seid ihr, wenn ihr Güte wagt.

3. Selig seid ihr, wenn ihr Leiden merkt. Selig seid ihr, wenn ihr ehrlich bleibt.

4. Selig seid ihr, wenn ihr Frieden macht. Selig seid ihr, wenn ihr Unrecht spürt.

Präludium von Johann Sebastian Bach

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Musikalische Grüße von unserer Organistin Sybille Buchmann

EG 324 1-4+7: Ich singe Dir mit Herz und Mund 

1. Ich singe dir mit Herz und Mund, Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund, was mir von dir bewusst.

2. Ich weiß, dass du der Brunn der Gnad und ewge Quelle bist,
daraus uns allen früh und spat viel Heil und Gutes fließt.

3. Was sind wir doch? Was haben wir auf dieser ganzen Erd,
das uns, o Vater, nicht von dir allein gegeben werd?

4. Wer hat das schöne Himmelszelt hoch über uns gesetzt?
Wer ist es, der uns unser Feld mit Tau und Regen netzt?

7. Ach Herr, mein Gott, das kommt von dir, du, du musst alles tun,
du hältst die Wach an unsrer Tür und lässt uns sicher ruhn.

EG 110, 1-6: Die ganze Welt, Herr Jesu Christ  

1. Die ganze Welt, Herr Jesu Christ, Halleluja, Halleluja,
in deiner Urständ fröhlich ist. Halleluja, Halleluja.

2. Das himmlisch Heer im Himmel singt, Halleluja, Halleluja,
die Christenheit auf Erden klingt. Halleluja, Halleluja.

3. Jetzt grünet, was nur grünen kann, Halleluja, Halleluja,
die Bäum zu blühen fangen an. Halleluja, Halleluja.

4. Es singen jetzt die Vögel all, Halleluja, Halleluja,
jetzt singt und klingt die Nachtigall. Halleluja, Halleluja.

5. Der Sonnenschein jetzt kommt herein, Halleluja, Halleluja,
und gibt der Welt ein’ neuen Schein. Halleluja, Halleluja.

6. Die ganze Welt, Herr Jesu Christ, Halleluja, Halleluja,
in deiner Urständ fröhlich ist. Halleluja, Halleluja.

J.S.Bach "Vater unser im Himmelreich" 

EG 91: Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken

1. Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken, mich in das Meer der Liebe zu versenken,
die dich bewog, von aller Schuld des Bösen uns zu erlösen.

2. Vereint mit Gott, ein Mensch gleich uns auf Erden und bis zum Tod am Kreuz gehorsam werden,
an unsrer Statt gemartert und zerschlagen, die Sünde tragen:

3. welch wundervoll hochheiliges Geschäfte! Sinn ich ihm nach, so zagen meine Kräfte,
mein Herz erbebt; ich seh und ich empfinde den Fluch der Sünde.

4. Gott ist gerecht, ein Rächer alles Bösen; Gott ist die Lieb und lässt die Welt erlösen.
Dies kann mein Geist mit Schrecken und Entzücken am Kreuz erblicken.

EG 99: Christ ist erstanden

1. Christ ist erstanden Von der Marter alle; Des solln wir alle froh sein, Christ will unser Trost sein. Kyrieleis.

2. Wär er nicht erstanden, So wär die Welt vergangen; seit dass er erstanden ist, so lobn wir den Vater Jesu Christ‘.
Kyrieleis.

Refrain: Halleluja, Halleluja, Halleluja! Des solln wir alle froh sein,Christ will unser Trost sein. Kyrieleis.

EG 100: Wir wollen alle Fröhlich sein 

1. Wir wollen alle fröhlich sein in dieser österlichen Zeit; denn unser Heil hat Gott bereit'. Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja, gelobt sei Christus, Marien Sohn.

2. Es ist erstanden Jesus Christ, der an dem Kreuz gestorben ist, dem sei Lob, Ehr zu aller Frist. Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja, gelobt sei Christus, Marien Sohn. 

3. Er hat zerstört der Höllen Pfort, die Seinen all herausgeführt und uns erlöst vom ewgen Tod. Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja. Gelobt sei Christus, Marien Sohn.

5. Des freu sich alle Christenheit und lobe die Dreifaltigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja, gelobt sei Christus, Marien Sohn.

EG 81: Herzliebster Jesu, was hast Du verbrochen  

1. Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen, dass man ein solch scharf Urteil hat gesprochen? Was ist die Schuld, in was für Missetaten bist du geraten? 

2. Du wirst gegeißelt und mit Dorn gekrönet, ins Angesicht geschlagen und verhöhnet, du wirst mit Essig und mit Gall getränket, ans Kreuz gehenket. 

3. Was ist doch wohl die Ursach solcher Plagen? Ach, meine Sünden haben dich geschlagen; ich, mein Herr Jesu, habe dies verschuldet, was du erduldet.

4. Wie wunderbarlich ist doch diese Strafe! Der gute Hirte leidet für die Schafe, die Schuld bezahlt der Herre, der Gerechte, für seine Knechte.

Larghetto von Georg Friedrich Händel 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Musikalische Grüße, gesungen und gespielt von Pfarrer Hansjörg Jörger

EG 452, Er weckt mich alle Morgen

Er weckt mich alle Morgen, Er weckt mir selbst das Ohr. Gott hält sich nicht verborgen, führt mir den Tag empor, daß ich mit Seinem Worte begrüß das neue Licht. Schon an der Dämmrung Pforte ist Er mir nah und spricht.

Er spricht wie an dem Tage, da Er die Welt erschuf. Da schweigen Angst und Klage; nichts gilt mehr als Sein Ruf. Das Wort der ewgen Treue, die Gott uns Menschen schwört, erfahre ich aufs Neue so, wie ein Jünger hört.

Lied Nr. 49 aus „Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder“. Ein Lied, das auch gut mit Kindern gesungen werden kann:

Halte zu mir, guter Gott, heut den ganzen Tag. Halt die Hände über mich, was auch kommen mag. Halte zu mir, guter Gott, heut den ganzen Tag…

Du bist jederzeit bei mir, wo ich geh und steh, spür ich, wenn ich leise bin, dich in meiner Näh. Halte zu mir, guter Gott, heut den ganzen Tag…

Gibt es Ärger oder Streit und noch mehr Verdruss, weiß ich doch, du bist nicht weit, wenn ich weinen muss. Halte zu mir, guter Gott…

Meine Freude, meinen Dank, alles sag ich dir, du hältst zu mir, guter Gott, spür ich tief in mir. Halte zu mir, guter Gott…